Feng Shui

Unter Feng Shui versteht man die Lehre der Harmonie, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll. Das aus China stammende Prinzip, das als Wind und Wasser übersetzt werden kann, wird in erster Linie bei der Gestaltung und Einrichtung des eigenen Zuhauses angewandt. Es soll die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Bewohner optimal verbessern.

Licht

Licht ist eine starke Kraft, die unsere Lebensenergie stärkt. Wo es fehlt, kann unser Energiefluss geschwächt werden. Fensterverkleidungen sollen daher möglichst lichtdurchlässig sein. Künstliche Lichtquellen kommen passend zum Raum zum Einsatz, besonders in Küche und Arbeitszimmer. In Schlaf- und Wohnzimmern ist sanftes Licht zu bevorzugen.

Türen, Durchgänge und verschiedene Lebensbereiche

Damit die Lebensenergie frei fließen kann, sollten Türen und Durchgänge freigehalten und keinesfalls von Möbeln blockiert werden. Türen sollten möglichst geöffnet werden, mit Ausnahme von Wohnungstür, Toilette und Bad. Vor allem Schlafzimmer und Arbeitsbereiche sollten streng getrennt werden, also bitte kein Home-Office im Schlafzimmer. Dies spiegelt eine gewisse innere Ordnung wider, die Geist und Seele wohltut.

Ausrichtung und Spiegel

Menschen fühlen sich instinktiv sicher und geborgen, wenn sie eine Wand im Rücken und einen freien Blick zur Tür haben. Sitzmöbel, Arbeitsplätze und Betten sollten entsprechend ausgerichtet werden. Spiegel gegenüber Eingangstüren und in Schlafzimmern sollten vermieden werden. Ein Spiegel im Esszimmer hingegen hat vorteilhafte Wirkung für den Fluss der Lebensenergie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.